Ayurvedische Limonade selbst machen

Nicht mehr lange, dann steht der Frühling wieder vor der Tür! Höchste Zeit für uns, den Balkon oder die Terrasse herzurichten und sich zur Belohnung mit einem kühlen Getränk zu erfrischen. 😊 In diesem Sinne möchten wir dir gerne ein besonderes Rezept vorstellen: Wir machen gemeinsam superleckere ayurvedische Limonade.

Wir erklären dir, was es mit der ayurvedischen Ernährung auf sich hat, wie du mit einem Entsafter eine gesunde ayurvedische Limonade selbst machen kannst und was es bei der Limonadenherstellung sonst noch zu beachten gibt. Lass uns direkt starten!

Ayurvedische Grundprinzipien

Ayurveda bedeutet wörtlich übersetzt „Lebensweisheit“ oder so viel wie „das Wissen vom langen Leben“. Daraus lässt sich bereits ableiten, dass die ayurvedische Küche äußerst gesund sein muss. Im Ayurveda spielt die Kombination von Lebensmitteln für die optimale Verdauung eine sehr große Rolle. Außerdem rät die indische Lehre zu längeren Verdauungspausen zwischen den Mahlzeiten.

Der Ayurveda legt auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung großen Wert: Ein Gericht sollte alle sechs ayurvedischen Geschmacksrichtungen beinhalten: süß, salzig, sauer, bitter, herb und scharf. Es wird zudem zwischen drei Konstitutionstypen unterschieden: Pitta, Vata und Kapha. Je nachdem welchem Typ man entspricht, fallen auch die Nahrungsmittel und die Zubereitungsart etwas anders aus. Selbst wenn die ayurvedische Ernährung mehr als 1000 Jahre alt ist, bereichert sie auch heutzutage eine moderne Ernährungsweise.

Hier kannst du nachlesen, was meiner Meinung nach, die optimale Ernährung für uns Menschen sein könnte.

Ayurvedische Limonade Rezept

Rezept: Ayurvedische Limonade selber machen

Das Rezept unserer gesunden Limonade basiert auf den Grundlagen der ayurvedischen Küche. Dank ihrer leichten Süße und der Zugabe von Limette, Ingwer und Minze schmeckt sie herrlich erfrischend.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 30 g Ingwer
  • 3 Limettenstücke
  • 1 EL Vollrohrzucker
  • 2 Stangen Basilikum
  • 2 Stangen Minze
  • 1 l Wasser

Zubereitung: Ayurvedische Limonade

  1. Schäle den Ingwer und entferne die Limettenschalen.
  2. Entsafte sowohl den Ingwer als auch die Limette.
  3. Gieße den frischgepressten Saft daraufhin mit Wasser auf und süße mit einem Esslöffel Vollrohrzucker.
  4. Gib abschließend jeweils zwei Stängel Basilikum und Minze hinzu und lasse die Limonade über mehrere Stunden oder bestenfalls eine ganze Nacht lang im Kühlschrank ziehen.

Welcher Entsafter für selbstgemachte Limonade?

Achte beim Auspressen des Ingwers und der Limetten unbedingt darauf, dass die Zutaten nicht zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Dampf- oder Zentrifugen-Entsafter fallen also schonmal raus, da die Temperaturen hier viel zu hoch sind. Stattdessen verwenden wir einen Slow Juicer, der einige Vorteile im Vergleich zu anderen Entsaftern hat. Für unsere ayurvedische Limonade benutzen wir den Marktführer unter den Slow Juicern, den Angel Juicer.

Er arbeitet mit einer langsamen Geschwindigkeit, sodass wenig Reibungswärme entsteht. Zudem wirbelt der Angel Juicer nur sehr wenig Sauerstoff ein, sodass die Zutaten nicht oxidieren und der Saft frisch und farbintensiv bleibt. Auf diese Weise bleiben auch die wertvollen Nährstoffe erhalten. Neben der Saftqualität überzeugt unser Slow Juicer auch durch seinen hohen Saftertrag. Der Angel Juicer verspricht unter all den Entsaftern sogar die höchste Saftausbeute.

Ayurvedische Limo selber machen Rezept

Was wenn ich keinen Entsafter habe?

Alternativ kannst du den Ingwer und die Limetten direkt im Wasser mixen. In diesem Fall solltest du jedoch ein paar Eiswürfel mit hinzugeben, um die Temperaturen unten zu halten. Eine richtig klare Limonade erhältst du mit einem Mixer jedoch nicht, da sich nach einiger Zeit Bestandteile am Boden absetzen.

Ayurvedischer Zucker

In der indischen Heilkunst werden die Gerichte traditionell mit Zucker aus Zuckerrohr gesüßt. Die ayurvedischen Bezeichnungen hierfür sind Sharkara oder Jaggery. Im Endeffekt handelt es sich hierbei um eine Form von unraffiniertem Vollrohrzucker, weshalb wir uns in diesem Rezept für diese Zuckerart entschieden haben. Nicht zu verwechseln mit Rohrohrzucker, der einmalig raffiniert wurde.

Alternativ kannst du auf ein anderes natürliches Süßungsmittel zurückgreifen, wie Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Ahornsirup. Dann ist die Limonade allerdings nicht mehr typisch ayurvedisch. 😉

Fazit: Ayurvedische Limonade selbst machen

Ayurvedische Limonade selbst machen ist kinderleicht! Vor allem an warmen Frühlings- oder Sommertagen geht doch nichts über eine selbstgemachte Limonade nach ayurvedischer Art, die nicht super erfrischend, sondern auch unfassbar lecker ist.

Eine besonders köstliche und klare Limonade erhältst du mit einem Slow Juicer. Wir verwenden unseren Liebling, den Angel Juicer, der mit niedriger Umdrehungszahl arbeitet, kaum Sauerstoff hineinwirbelt und eine hohe Saftqualität und Saftquantität verspricht. Ein weiterer Pluspunkt: Durch das schonende Verfahren bleiben fast alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten!

Probiere auch gerne unseren kraftvollen Ingwer Shot oder unseren erfrischenden Ingwer-Gurken-Saft. 😋

Was hältst du davon?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte Rezepte & Tipps frisch in dein Postfach!
Unser Onlineshop für Slowjuicer, Blender & Co.