Kann ich destilliertes Wasser trinken?

Wer von destilliertem Wasser hört, wird im ersten Moment wohl kaum an trinkbares Wasser denken. Doch genau das ist möglich. Destilliertes Wasser lässt sich trinken und immer mehr Menschen schätzen diese besonders reine Form des Wassers. Doch welche Vorteile bietet destilliertes Wasser? Wie schmeckt es und warum ist es zum Kochen besonders gut geeignet? Fragen über Fragen, die wir dir in diesem Artikel beantworten möchten. Falls du noch Anregungen hast oder eine persönliche Beratung zum Thema Wasserdestillation und Wasserdestilliergeräte wünschst, unsere Kontaktdaten findest du im letzten Absatz. Und jetzt viel Spaß auf deinem Streifzug durch die Welt von Wasserdestillation und destilliertem Wasser.

Was ist destilliertes Wasser?

Sie ist einmalig. Wasser ist die einzige chemische Verbindung, die in der Natur in fester, gasförmiger und flüssiger Form vorkommt – als Eis, Wasserdampf und Wasser. Wasser ist das Lebenselixier auf unserem Planeten. Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf der Erde. Menschen und Tiere bestehen aus bis zu 70 Prozent aus Wasser, bei Pflanzen sind es sogar bis zu 98 Prozent. Ohne Wasser würde der Mensch innerhalb von wenigen Tagen verdursten. Die Erdoberfläche ist zu mehr als 70 Prozent mit Wasser bedeckt. Deswegen spricht man auch vom blauen Planeten. Das Wasser auf der Erde befindet sich in einem permanenten Kreislauf aus Verdunstung, Niederschlag, Flusswasser, Grundwasser (beides Süßwasser, wobei Wasser als Süßwasser gilt, wenn es weniger als ein Gramm Salz pro Liter aufweist) und Meerwasser (Salzwasser). Trinkwasser für den Menschen wird aus Quellen, Gewässern und Tiefbrunnen entnommen und aufbereitet oder durch die Entsalzung von Meerwasser gewonnen.

In der Natur kommt Wasser nicht als Reinstoff vor, sondern vielmehr als Gemisch. Es enthält gelöste Stoffe in sehr geringer Konzentration, dazu gehören beispielsweise Ionen von Salzen. Destilliertes Wasser hingegen ist besonders reines Wasser. Es ist nahezu komplett frei von Salzen, Mikroorganismen, Verunreinigungen und Spurenelementen. Destilliertes Wasser lässt sich aus Quell- oder Leitungswasser durch Destillation herstellen. Die Destillation ist ein physikalisches Trennverfahren. Wasser wird zum Sieden gebracht, also auf 100 Grad Celsius erhitzt. Dadurch wird das Wasser in Wasserdampf verwandelt und anschließend in einem Kondensator abgekühlt. Dadurch wird es vom gasförmigen Zustand wieder in den flüssigen Zustand überführt. Aus Wasserdampf entsteht somit destilliertes Wasser, das besonders rein ist. Denn durch die Destillation werden Feststoffe und Verunreinigungen wie Salze vom ursprünglichen Quell- oder Leitungswasser abgetrennt. Destilliertes Wasser ist somit entsalzt, entmineralisiert und fast gänzlich frei von gelösten Inhaltsstoffen. Diese Eigenschaften machen destilliertes Wasser besonders geeignet als Putzmittel. Denn die fehlenden Inhaltsstoffe bewirken, dass es Schmutzpartikel besser aufnimmt. Doch nicht nur als Putzmittel wird destilliertes Wasser eingesetzt, sondern es wird auch immer beliebter als Trinkwasser.

Ist destilliertes Wasser trinkbar?

Ja, destilliertes Wasser lässt sich problemlos trinken. Destilliertes Wasser besitzt keine Mineralstoffe mehr. Allerdings kommt es beim Trinken mit der Mundschleimhaut in Berührung, später dann mit Magen und Darm. An all diesen Stellen trifft destilliertes Wasser auf zahlreiche Mineralstoffe. Das reine Wasser vermischt sich dadurch wieder mit Mineralstoffen. Die Folge ist, dass die einst vorhandene Befürchtung, dass destilliertes Wasser als reines Wasser in Zellen eindringt, in denen sich Salze angesammelt haben und diese Zellen zum Platzen bringt, nicht zutrifft. Eben weil sich das ursprünglich reine Wasser in Mund und Magen mit Mineralstoffen vermischt. Dennoch sollte man destilliertes Wasser am besten in Maßen trinken. Laut wissenschaftlicher Berechnung liegt die Maximalmenge für eine 70 Kilogramm schwere Person mit gesunden Nieren bei 17 Litern destilliertem Wasser, die insgesamt hintereinander getrunken werden können, spätestens dann sollte man wieder Wasser mit Mineralstoffen trinken, also Quell- oder Leitungswasser.

Am sinnvollsten ist es sicherlich zwischen destilliertem Wasser und Leitungswasser immer wieder abzuwechseln. Insgesamt sollte auch der tägliche Trinkbedarf von circa 2,5 Litern bis maximal drei Litern innerhalb von 16 Stunden berücksichtigt werden. Denn auch für Wasser gilt: Die Dosis macht das Gift. Wer zu große Mengen Wassers innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums trinkt, beispielsweise 7, 5 Liter innerhalb von dreieinhalb Stunden, bringt das Verhältnis von Wasser und Salzen im Körper aus dem Gleichgewicht. Dies kann zu einer Wasservergiftung (Hypotone Hyperhydration) führen, die im Extremfall tödlich verlaufen kann. Somit gilt auch für Leitungswasser und destilliertes Wasser, dass eine Menge von 2,5 Litern am Tag vollkommen ausreichend ist.

Schmeckt destilliertes Wasser seltsam?

Wer zum ersten Mal destilliertes Wasser trinkt, wird feststellen, dass sich der Geschmack deutlich von Leitungswasser unterscheidet. Das liegt daran, dass sich die Geschmacksnerven an Eisen, Fluoride, Chlor und andere Chemikalien gewöhnt haben, die sich im Leitungswasser befinden. In destilliertem Wasser sind diese Inhaltsstoffe nicht mehr enthalten. Der Geschmack von destilliertem Wasser fällt somit anders aus. Zahlreiche Menschen empfinden, dass destilliertes Wasser der bessere Durstlöscher ist. Zudem beeinflusst es weniger den Geschmack von Speisen. Wer seine Lebensmittel mit destilliertem Wasser zubereitet, merkt, dass sich der Geschmack der Lebensmittel verstärkt, da sie nicht – wie beim Leitungswasser – durch den Geschmack der Inhaltsstoffe beeinflusst werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Verunreinigungen im Leitungswasser beim Kochen von den Lebensmittel aufgenommen werden können. Bei destilliertem Wasser geschieht dies nicht, da derartige Verschmutzungen bereits durch die Destillation entfernt wurden.

Wie bereite ich destilliertes Wasser zu?

Eine gute Möglichkeit, um destilliertes Wasser herzustellen, ist das Byzoo Wasserdestilliergerät Edelstahl. Mit diesem Destilliergerät lässt sich innerhalb weniger Stunden reines und sauberes Trinkwasser erzeugen. Der Edelstahlbehälter wird dabei mit vier Litern Leitungswasser gefüllt. Dann wird die gewünschte Destillations-Temperatur eingestellt. Die Wasserfilter-Anlage erhitzt das Wasser und bringt es zum Verdampfen. Der Wasserdampf wird durch eine Edelstahlspirale geleitet und dort durch einen Edelstahlventilator gekühlt. Die Folge ist, dass der Wasserdampf kondensiert, wieder zur Flüssigkeit wird, durch einen Aktivkohle-Edelstahlfilter läuft und in einer Glaskanne aufgefangen wird. Dies sorgt für eine zusätzliche Reinigung des destillierten Wassers durch den Aktivkohle-Edelstahlfilter. Mit dem Byzoo Wasserdestilliergerät, das mit zu den effektivsten Destilliergeräten gehört, lassen sich innerhalb von vier Stunden vier Liter destilliertes Wasser herstellen. Wer ein Wasserdestilliergerät kaufen möchte, ist mit dem Byzoo Destilliergerät sehr gut beraten.

Wasserdestilliergeräte und Zubehör gibt es im slowjuice.de-Shop

Tipps und Infos rund um den Bereich Wasserdestilliergeräte kaufen, Edelstahlfilter und Aktiv-Kohlefilter sowie zum Byzoo Wasserdestilliergerät, inklusive Bestellmöglichkeit, bietet der slowjuice.de-Shop unter www.slowjuice.de/wasserreinigung.

Bei Fragen, Anregungen oder weiteren Infos kannst du gerne auch unsere Telefon-Hotline unter +49 (0)89 954 575 060 anrufen. Sie ist jeweils von 9 Uhr bis 17 Uhr besetzt. Oder du schreibst uns eine E-Mail an info@slowjuice.de. Du hast bereits destilliertes Wasser getrunken, das mit einem Wasserdestilliergerät zubereitet wurde? Wie hat es dir geschmeckt und wofür verwendest du es eventuell noch? Schreib uns deine Erfahrungen einfach in die Kommentarspalte. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung!

Was hältst du davon?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte Rezepte & Tipps frisch in dein Postfach!
Unser Onlineshop für Slowjuicer, Blender & Co.