Was ist ein Slow Juicer?

Das Wort Slow Juicer beschreibt eine spezielle Form von Saftpressen, die mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit gesunden Saft herstellen. Generell arbeiten alle Slow Juicer sehr leise und gleichmäßig. Anders als bei Standmixern, die ein durch ohrenbetäubenden Lärm sofort aus der heiligen Ruhe des Morgens reißen, verbreiten Slow Juicer ein fast schon meditatives Ambiente, und man freut sich schon nach dem Aufstehen seinen täglich, frischen, lebendigen Lieblingssaft selber entsaften zu können. Diese leise Arbeitsweise ermöglicht die Nutzung des Entsafters zu jeder Tages- oder Nachtzeit – ohne störenden Lärm.

Wie kam es zur Entwicklung von Slow Juicer?

Bei einem Slow Juicer nimmt die Geschwindigkeit bzw. Rotation der Pressschnecke(n) eine sehr entscheidende Bedeutung ein. Wissenschaftler haben die Kaubewegung des menschlichen Organismus beobachtet und festgestellt, dass für eine bestmögliche Verwertung der Nährstoffe eine Kaugeschwindigkeit zwischen 30 und 40 Bewegungen pro Minute das Optimum ist. Nur durch diese intensive Kaubewegung kann die Nahrung richtig zerkleinert und eingespeichelt werden. Es findet bereits im Mund eine Vorverdauung statt, die es dem Körper im weiteren Verdauungsprozess erleichtert, Nährstoffe aufzunehmen, umzuwandeln und zu verstoffwechseln. Dieses Prinzip wurde mechanisch auf die Slow Juicer adaptiert. Am Ende der Entwicklungsprozesse wurde eine langsam drehende Saftpresse hervorgebracht, die nun ihren Siegeszug durch die Küchenwelten antritt.

Wie funktioniert ein Slow Juicer?

Ein Slow Juicer wird zum schonenden Entsaften von Obst, Gemüse, Kräutern und Gräsern eingesetzt. Die Kaubewegung des menschlichen Organismus wird mit Hilfe des Slow Juicer’s nachgeahmt. Dabei werden die Zutaten (Pressgut) über einen Trichter in den Slow Juicer gegeben. Ähnlich wie von den Zähnen im Mund, wird das Pressgut von der Schnecke mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit von 30 bis 200 Umdrehungen pro Minute zerkaut und zermahlen (je nach Art und Model). Deswegen werden Slow Juicer auch „kauende Entsafter“ genannt. Ein Slow Juicer kommt der optimalen Kaugeschwindigkeit also sehr nahe. Durch den Prozess des „Zerkauens“ entsteht aus dem Pressgut ein Nahrungsbrei, der durch ein Sieb gedrückt wird und im weiteren Verlauf in Saft und Trester getrennt wird. Die Flüssigkeit wird dabei aus dem Nahrungsbrei herausgepresst und anschließend im Saftbehälter aufgefangen. Der entstandene Abfall – auch Trester genannt – wird in einem separaten Behälter gesammelt.

Warum ist die Geschwindigkeit bei Slow Juicer so wichtig?

Sekundäre Pflanzenstoffe wie Hormone, Enzyme und Vitamine sind sehr hitzeempfindlich. Ein Slow Juicer dreht mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 200 Umdrehungen pro Minute. Durch diese langsame Rotation wird kein Sauerstoff in den Saft hineingewirbelt und eine Wärmebildung, durch eventuell zu hohe Rotationsbewegungen, wir gänzlich vermieden. Das Resultat sind lebendige Säfte, in denen die komplette Nährstoffdichte noch enthalten ist. Es gibt wohl kaum etwas gesünderes, als den täglichen Saft frisch und selbst gepresst mit einem Slow Juicer herzustellen und einen leckeren kaltgepressten Saft als eine Art Morgenritual zu trinken.

Unse Green Star Saftpresse

Unser Klassiker – die Green Star Slow Juice SaftpresseWelche Presstechnik verwenden Slow Juicer?

Es gibt Slow Juicer die nur mit einer Presswalze arbeiten. Diese Presswalze dient dazu, das Pressgut klein zu schneiden und zu zermahlen. Nur sehr hochwertige Geräte, wie die Saftpresse von Green Star oder Angel Juicer, arbeiten mit zwei Presswalzen. Dadurch wird mehr Pressdruck aufgebaut und als Ergebnis mehr Saft (Saftausbeute) extrahiert, anders als bei Slow Juicer mit nur einer Pressschnecke.

Aus welchen Materialien bestehen Slow Juicer?

Es gibt erhebliche Unterschiede in der Verarbeitung und der Qualität. Die meisten Slow Juicer bestehen aus BPA und/oder BPS freien Plastik Materialien. Die Schnecke ist meist aus achtfach gehärteten Kunststoff hergestellt, um eine optimale Robustheit während des Pressvorgangs zu gewährleisten. Es gibt aber auch sehr hochwertige Slow Juicer wie Angel Juicer, die auf den Einsatz von Kunststoffe komplett verzichten und durchweg aus Edelstahl hergestellt werden. Beim Angel Juicer sind selbst die Presswalzen konsequent aus Edelstahl gefertigt, um höchste Qualität zu garantieren.

Fazit

Mit Sicherheit kann man folgende Aussage treffen: In unserer heutigen Zeit ist ein Slowjuicer unverzichtbar geworden, da er unsere Nahrungsaufnahme nahezu revolutioniert. Die langsam drehende Saftpresse unterstützt unseren Körper, indem sie die Nahrung (Pressgut) sozusagen „vorverdaut“ und uns mit dem fertigen Produkt (Slowjuice = langsamer Saft) ein wertvolles Nahrungsmittel zu Verfügung stellt, das zur Gesunderhaltung unseres Körpers eine immer wichtigere Rolle einnehmen wird. Kein anderer herkömmlicher Entsafter ist dazu in der Lage.

Video: Was ist ein Slow Juicer?

Was hältst du davon?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte Rezepte & Tipps frisch in dein Postfach!
Unser Onlineshop für Slowjuicer, Blender & Co.