Gurkensaft mit Erbsensprossengrün – für das wichtige Enzym Diaminoxidase

Heute haben wir einen besonders leckeren grünen Saft für Euch, der mit seinem Geschmack fast ein wenig an Gurkensalat erinnert. Die besondere Zutat ist hierbei eindeutig das Erbsensprossengrün, das voller wichtiger Mineralien, Vitamine, Proteine und essentiellen Aminosäuren steckt. Bekannt sind Erbsensprossen aber vor allem für den hohen Gehalt an Diaminoxidase, ein Enzym das wichtig für den Histaminabbau ist.

Auf die genaue Wirkung dieses Superfoods kommen wir noch später zu sprechen, zunächst möchten wir Dir zeigen, wie einfach man den Gurkensaft mit Erbsensprossengrün zubereiten kann. Um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten und um eine hohe Saftausbeute zu erlangen, benötigt man einen schonenden Entsafter. So ist das Erbsensprossengrün auch am bekömmlichsten für uns.

Gerade wenn es um das Entsaften von Sprossengrün oder Gräsern geht, kann und muss man den Angel Juicer uneingeschränkt empfehlen. Der Angel Juicer 8500 ist hierbei die Referenz. Er ist schlicht und ergreifend der zuverlässigste und ergiebigste Entsafter, den man kaufen kann. Er ist absolut hochwertig (100% Edelstahl) und robust und entsaftet die Zutaten besonders schonend und ohne Hitzeentwicklung.

Zutatenliste für 2 Portionen Gurkensaft mit Erbsensprossengrün

  • 100 g Erbsensprossengrün
  • 1 Schlangengurke
  • ½ Bund Dill (frisch)

Zubereitung des Gurkensafts mit Erbsensprossen

  • Wir waschen zunächst sämtliche Zutaten unter kaltem Wasser gründlich ab.
  • Anschließend wird die Salatgurke in kleine Stücke geschnitten. Diese sollten gut in den Einfülltrichter des Entsafters passen.
  • Nun werden die einzelnen Zutaten der Reihe nach in den Entsafter gegeben. Um den Saft geschmacklich besser dosieren zu können, bietet es sich an zunächst die Salatgurke zusammen mit dem Dill zu entsaften. Anschließend entsaften wir noch das Erbsensprossengrün und fangen den Saft getrennt auf.
  • Die beiden Säfte (Dill/Salatgurke und Erbsensprossengrün) mischen wir nun im Verhältnis 3:1, der Gurkensaft dominiert hierbei geschmacklich.

Lese hier mehr zum Thema Saft



Der Gurkensaft mit Erbsensprossen schmeckt angenehm lecker und erinnert ein wenig an Gurkensalat

Wirkung des Gurkensafts mit Erbsensprossengrün

Betroffene einer Histamin-Unverträglichkeit kennen es mit Sicherheit, denn sie können es nicht in ausreichender Menge selbst bilden: Das Enzym Diaminoxidase, welches für den Abbau des Histamins zuständig ist. Dadurch werden viele Lebensmittel leider potentiell unverträglich, vor allem gereifte Käsesorten, abgehangene Wurst und geräuchertes Fleisch, Fischprodukte, Sauerkraut, Rotwein, Bier oder auch Pilze. Aber auch frische Tomaten, Spinat, Avocados oder auch Erdbeeren können zu zahlreichen Beschwerden führen.

Unser heutiges Rezept für einen leckeren Gurkensaft mit Erbsensprossengrün verfügt über besonders viel Diaminoxidase. Das Grün der Erbsensprossen ist bekannt als besonders reichhaltige Quelle für das Enzym.
Erforscht hat dies die Wissenschaftlerin Dr. Janice Joneja. Sie entdeckte, dass sich bei der Keimung von Erbsen besonders viel Diaminoxidase bildet, vor allem wenn dies im Dunkeln geschieht.
Die Erbsen-Sprossen gelten somit als wahres Powerfood und versorgen den Körper bei einer Histamin-Intoleranz auf ganz natürliche Weise mit Diaminoxidase.

Das Erbsensprossengrün enthält besonders viel Diaminoxidase

Aber auch ansonsten ist unser Gurkensaft mit Erbsensprossengrün besonders nährstoffreich und versorgt uns u.a. mit den Vitaminen A, B und C sowie vielen Proteinen und essentiellen Aminosäuren. Die Erbsensprossen stecken voller Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium, Zink, Mangan, Kupfer, Natrium und viele mehr. Die enthaltenen Nukleinsäuren werden zur Zellteilung und -reparatur verwendet, sie gelten daher als verjüngend.

Auch Sportlern bietet unser köstlicher Saft aus Gurken und Erbsensprossen eine ideale Versorgung mit leicht verdaulichen Mikronährstoffen. Durch die hohe Anzahl an Eiweißen verfügen Erbsensprossen außerdem über eine muskelaufbauende (anabole) Wirkung. Das Erbsengrün stellt also eine gute vegane und natürliche Quelle für Proteine dar.

Erbsensprossen zuhause selbst keimen

Unsere beiden anderen Zutaten, die Salatgurke und frischen Dill, erhält man problemlos in jedem Supermarkt, beim Gemüsehändler oder auf dem Wochenmarkt.
Bei Erbsensprossengrün stellt sich das als nicht ganz so einfach heraus. Es gibt spezialisierte Gärtnereien, die Sprossen(-grün) und Gräser online zum Verkauf anbieten und diese nach Hause liefern. Das funktioniert auch hervorragend und man erhält zuverlässig frisches und qualitativ einwandfreies Grün. Allerdings hat dies auch seinen Preis, knapp 20€ sind für ein halbes Kilo Erbsensprossengrün so fällig.
Wer auf Dauer die Wirkung und Vorteile der Erbsensprossen genießen möchte, der wird früher oder später sein eigenes Erbsensprossengrün ziehen wollen. Hierfür benötigt es nur ein paar wenige Utensilien und ein bisschen Geduld. Keimfähige Erbsen werden mithilfe von Wasser und einem Keimglas innerhalb von ca. 10 – 12 Tagen zu Erbsensprossen. Erde ist hierbei absolut unnötig und birgt eher die Gefahr einer Verunreinigung, bzw. ein Krankheitsrisiko für die Keimlinge.

Der Angel Juicer garantiert eine besonders schonende und höchst ergiebige Saftausbeute

Was hältst du davon?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte Rezepte & Tipps frisch in dein Postfach!
Unser Onlineshop für Slowjuicer, Blender & Co.