Schneller Versand Bestpreis Garantie 30 Tage Rückgaberecht Gratis Versand ab 70€

Körper

Filter
Kategorien

Marken

Preis

Nahrungsergänzungsmittel für den Körper sind in der heutigen Zeit äußerst beliebt. Doch brauchen wir diese wirklich? Menschen, die sich ausgewogen und gesund ernähren, nehmen im Grunde alle Nährstoffe auf, die sie benötigen. Dennoch gibt es ein paar Ausnahmen, in denen bestimmte Supplements durchaus sinnvoll sein können. Entdecken Sie in unserem Shop Nahrungsergänzung für den Körper!

Filter

Das Geschäft mit der Nahrungsergänzung

Hierzulande geben Verbraucher jedes Jahr über eine Milliarde Euro für Nahrungsergänzungen aus. In diesen Präparaten kommen Nährstoffe wie Mineralstoffe und Vitamine in konzentrierter und in hoher Dosierung vor. Wer sich allerdings normal ernährt, ist auf Pulver, Kapseln, Tabletten, Säfte und Co. in der Regel nicht angewiesen. Oft sind die Präparate sogar überflüssig oder richten Schäden an, wenn sie zu hochdosiert sind. Einige Nahrungsergänzungsmittel sind jedoch sinnvoll, vor allem in Ausnahmefällen oder bei gewissen Risikogruppen.

 

Nahrungsergänzung für den Körper

Eine Supplementierung von Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen ist in bestimmten Fällen empfehlenswert. Vitamin D3, Betacarotin, Vitamin C, Vitamin E, Folsäure, Eisen, Aminosäuren wie L-Carnitin oder L-Cystein, Präbiotika, Coenzym Q10, Magnesium, Calcium, Zink und Omega-3-Fettsäuren werden besonders häufig als Nahrungsergänzungsmittel angepriesen und verkauft. Wir schauen uns einige Supplements genauer an und erklären Ihnen, was es mit diesen auf sich hat.

 

Vitamin D

Das Sonnenvitamin wird zum Großteil durch den Körper mithilfe des Sonnenlichts produziert. Das Vitamin sorgt für stabile Knochen und trägt zum Zahnerhalt bei. Deshalb ist Vitamin D3 für Osteoporose-Betroffene ausschlaggebend. Wer im Sommer reichlich Sonne tankt, der muss sich um einen Vitamin-D3-Mangel für gewöhnlich keine Sorgen machen.

Leidest du nachweislich unter einem Vitamin-D-Mangel solltest du auf ein hochwertiges Vitamin D Nahrungsergänzungsmittel setzen. Risikogruppen sind Säuglinge, Personen, die wenig an der frischen Luft sind und kein Sonnenlicht an ihre Haut lassen, Menschen über 70 und Osteoporose-Patienten.

 

Magnesium

Das Mineral zählt zu den Supplements, die am häufigsten verkauft werden. Kein Wunder, schließlich wirkt Magnesium an der Nerven- und Muskelfunktion sowie am Energiestoffwechsel mit. Ist zu wenig Magnesium im Körper vorhanden, können Erschöpfungssymptome und Muskelschmerzen auftreten. Essen Sie genügend Vollkornprodukte und Gemüse, können Sie auf ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel in der Regel verzichten.

Ein Magnesiummangel betrifft vor allem Senioren, wenn reichlich Wasser verlorengeht, beispielsweise durch Abführ- oder Entwässerungsmittel. Da magnesiumhaltige Präparate oftmals zu hoch dosiert sind, ist ein zu niedriger Blutdruck und Durchfall keine Seltenheit. Vor der Supplementierung daher vorsichtshalber immer einen Arzt aufsuchen.

Calcium

Der Mineralstoff ist für die Knochen- und Zahngesundheit genauso wichtig wie für die Muskel- und Nervenfunktion und für die Blutgerinnung. Da zahlreiche Calcium-Nahrungsergänzungsmittel zu hoch dosiert sind, sollten Sie mit einer Supplementierung vorsichtig sein, damit es nicht zu Nebenwirkzungen wie Nierensteinen kommt.

Vegan lebende oder laktoseintolerante Menschen sollten eine calciumreiche Ernährung durch beispielsweise grünes Gemüse und Nüssen berücksichtigen. Auch Frauen in den Wechseljahren oder Personen ab 65 sind möglicherweise mit dem Nährstoff unterversorgt.

 

Zink

Zink ist ein Spurenelement, das an beinahe allen Körpervorgängen maßgeblich beteiligt ist und besonders für unser Immunsystem von großer Bedeutung ist. Ein Zinkmangel tritt in Deutschland selten auf, da der Nährstoff in unzähligen Lebensmitteln vorkommt und wir nur wenig davon brauchen. Wahrscheinlicher ist, dass wir die empfohlene Tagesdosis überschreiten. Eine Zink-Überdosierung kann Vergiftungserscheinungen nach sich ziehen und eine Veränderung der roten und weißen Blutkörperchen bewirken.

Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt und regelmäßig starkem Stress ausgesetzt ist, könnte potenziell eine Zink-Unterversorgung haben. Das gleiche gilt für Personen mit einer chronischen Magen-Darm-Krankheit, die deshalb nicht ausreichend des Spurenelements aufnehmen können.

 

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind obligatorisch für die Aufrechterhaltung unserer Gesundheit. Besonders unser Stoffwechsel und die Zellmembranen sind auf die mehrfach ungesättigten Fettsäuren angewiesen. Omega-3-Fette können den Blutdruck senken und zu einer gesunden Hirnfunktion beitragen. Allerdings sollten wir es mit der Menge nicht übertreiben, da es mitunter zu Erbrechen und Übelkeit kommen kann. Ebenso nimmt das Infekt- und Blutungsrisiko zu.

Wenn Sie sich vollwertig ernähren, können Sie auf ein entsprechendes Präparat getrost verzichten. Walnüsse, Leinsamen, Rapsöl und Blattgemüse sind zum Beispiel hervorragende pflanzliche Quellen.

 

Nahrungsergänzungsmittel kaufen

Sie möchten Nahrungsergänzung für den Körper kaufen? Dann werden Sie in Apotheken, Supermärkten, Drogerien oder im Onlinehandel fündig. Achten Sie darauf, die empfohlene Dosis nicht zu übersteigen, da ansonsten Nebenwirkungen auftreten können. Bedenken Sie außerdem, dass Supplements eine gesunde Ernährung nicht ersetzen, sondern lediglich ergänzen. Auch wir bieten in unserem Shop verschiedene, hochwertige Nahrungsergänzungsmittel an. Schauen Sie sich gerne um!