Darmreinigung selber machen – Einlauf Anleitung

Das Thema Einlauf ist für viele nach wie vor sehr befremdlich, da Wasser über ein Einlaufgerät in den Anus geleitet wird und dadurch in den Darm gelangt. Das ist im Grunde nichts Neues, denn eine Darmreinigung ist ein altes Hausmittel, das es schon seit Jahrtausenden gibt. Gerade in Indien haben die Yogis regelmäßig von dieser Methode Gebrauch gemacht.

Da es überaus wichtig ist, dass wir uns nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich reinigen, sollten wir unseren Darm in regelmäßigen Abständen von Giftstoffen befreien. In diesem Beitrag erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du einen Darmeinlauf durchführst.

Darum ist es wichtig den Enddarm zu reinigen

Besonders im Zuge unserer heutigen, doch sehr ungesunden Ernährung mit reichlich Weißmehlprodukten, Gluten, Eier, Milch, Käse, Fleisch, Kaffee und Alkohol, ist es wesentlich den Darm zu reinigen. All diese Lebensmittel haben von Natur aus prinzipiell nichts in unserem Körper zu suchen. Wenn wir uns die Tierwelt angucken, stoßen wir wohl kaum auf ein Lebewesen, das Kaffee oder Alkohol trinkt oder sein Essen kocht. 😉

Käse verschleimt den Darm zudem extrem. Außerdem funktioniert die Darmperistaltik nicht mehr richtig, wenn wir keine oder nur wenig Ballaststoffe aufnehmen. Es bleiben Reste in den Därmen kleben und hängen. Der Biofilm haftet wie eine dünne Schicht auf der Darmschleimhaut und beeinträchtigt die Funktion unseres Darms. Durch einen Darmeinlauf kann der Biofilm ausgeschieden werden. 

Der Darm und das Gehirn sind miteinander verbunden. Es wird gesagt, dass die Intelligenz nicht nur im Gehirn, sondern ebenfalls im Darm steckt. Auch vom Bauchgefühl ist oft genug die Rede. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass dieser Bereich immer wieder gründlich gereinigt wird. Gesunde Ernährung hilft hierbei, wie beispielsweise Saftfasten oder der Verzehr von Rohkost. Ebenso bietet sich eine Leber-Gallen-Reinigung an.

Wichtige Hinweise

Wenn du mit Darmproblemen und Entzündungen, wie Colitis oder Leaky gut zu kämpfen hast oder zu Kopfschmerzen und Migräne neigst, kann dir ein Einlauf ebenfalls helfen. Falls du keinen regelmäßigen Stuhlgang hast, solltest du es auch mit einer Analspülung versuchen, weil dadurch die Ausscheidung angeregt wird. Ein Einlauf sollte idealerweise direkt morgens nach dem Aufstehen durchgeführt werden. Bleiben die Endprodukte zu lange im Darm, gibt es eine Rückvergiftung, sprich: Schadstoffe werden nicht heraustransportiert, sondern gelangen zurück ins Blut. Daher sollte man seinen Darm 1 – 2 x am Tag entleeren.

Einlauf Anleitung: Darmreinigung selber machen

Für den Einlauf benötigen wir 1 – 2 l Einlaufwasser (37 – 42 ° C). Verwende idealerweise einen Wasserkocher mit Temperatureinstellung (40 ° C). Wichtig: Benutze kein ungefiltertes Leitungswasser, sondern gereinigtes, schadstofffreies Wasser. Hierfür nehmen wir eine Umkehrosmoseanlage und einen Vitalizer.  

Mögliche ergänzende Zutaten:

  • Greife zu 1 TL oder 1 EL Backsoda auf 1 l Wasser oder entscheide dich für 1 – 2 EL frisch gepressten Zitronensaft auf 1 l Wasser.
  • Alternativ eignet sich auch 1 Tropfen Eukalyptusöl (ohne Zusätze, 100 % natürlich).
  • Eine weitere gute Methode ist der Kaffee Einlauf. Verwende in diesem Fall Grünen Bio Rohkost Kaffee. 1 TL Kaffee auf 1 l Wasser bietet sich für den Anfang an.
    – Bei Menschen mit Lebererkrankungen oder Migräne-Betroffene hat sich dieser Einlauf besonders bewährt.
    – In der Gerson Therapie konnte dieses Einlaufverfahren zum Beispiel bei Krebspatienten gute Erfolge erzielen.
    – Wer Probleme mit den Nebennieren hat, sollte von dieser Möglichkeit absehen, da Kaffee Koffein enthält und Adrenalin ausgeschüttet wird.

Anleitung:

  1. Benutze bestenfalls ein Klistier Einlaufgerät mit einem Pumpmechanismus. Auf diese Weise kannst du das Wasser direkt in den Enddarm reinpumpen. Das ist von Vorteil, da du die Durchführung des Einlaufs aktiv steuern kannst.
  2. Bevor du den Einlauf einsetzt, pumpe die Luft heraus und fette das Ende des Irrigatorschlauchs mit Kokosnussöl ein, damit du dich nicht verletzt.
  3. Schnappe dir eine Yoga- oder Isomatte und lege dich auf die linke Seite.
  4. Führe das Endstück vorsichtig ein und drücke auf den Blasebalg. Das Wasser fließt nun in den Enddarm.
  5. Lass den Blasebalg wieder los. Dieser füllt sich nun erneut mit Wasser und dehnt sich aus. Sobald du draufdrückst, zieht sich der Blasebalg wieder zusammen.
  6. Wiederhole diesen Vorgang, bis sich das Behältnis mit 1 oder 2 l Wasser geleert hat.
  7. Wichtig ist jetzt, dass das Wasser im Enddarm für eine gewisse Zeit gehalten wird. Spanne hierfür die Beckenbodenmuskulatur an.
  8. Ziehe die Muskulatur also nach der Durchführung des Einlaufs nach oben, um die Flüssigkeit zu halten. Alternativ kannst du für 1 – 2 Minuten einen Schulterstand machen. Oder lege ein paar Kissen unter den Rücken, sodass du ein bisschen erhöht liegst. Lege dich dann wieder auf die linke Seite und massiere deinen Dickdarmbereich (vom aufsteigenden Bereich über den Längsbereich bis hin zum absteigenden Bereich). Die Massage trägt dazu bei, dass das Wasser in die Darmzotten hineingelangen kann. Mache wieder einen Schulterstand und lege dich nun auf die rechte Seite und massiere wieder die Region deines Dickdarms.
  9. Versuche das Einlaufwasser für 10 – 20 Minuten in deinem Körper zu lassen, bevor du den Darm entleerst. Wenn du es gar nicht mehr aushältst, kannst du selbstverständlich auch früher zur Toilette gehen. 😉
  10. Erschrecke dich nicht, was alles aus deinem Darm kommen kann…

Fazit: Einlauf Anleitung: Darmreinigung für Zuhause

Für unsere Gesundheit ist es extrem wichtig, den Darm regelmäßig zu reinigen und zu entleeren. Scheue dich nicht vor einem Einlauf, gerade wenn du gesundheitliche Probleme hast. Erfahrungen zeigen, dass Völlegefühl, Benommenheit, Kopfschmerzen, Migräne oder auch Verstopfung durch diese natürliche und effektive Methode gelindert werden können. Auch beim Fasten empfiehlt sich die Durchführung einer Darmreinigung, besonders wenn der Stuhlgang über eine gewisse Zeit ausbleibt. Außerdem ist eine Darmreinigung die ideale Vorbereitung für eine Darmsanierung. In akuten Fällen kannst du täglich einen Einlauf machen.

Tipp: Mit Cassia Fistula ist eine Darmreinigung ebenso (ohne Einlauf) möglich.

Beliebte Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.