Gurkensaft selbst machen – erfrischend, einfach, lecker

Es geht doch kaum etwas über einen selbstgemachten Saft! Besonders in der warmen Jahreszeit ist es wichtig, genügend Flüssigkeit aufzunehmen. Da kommt ein leckerer und erfrischender Durstlöscher gerade recht. Wenn er dann auch noch gesund ist und voller wertvoller Inhaltsstoffe steckt – na umso besser!

Wie du den grünen Powersaft in nur wenigen Schritten auf den Tisch zauberst, verraten wir dir in diesem Artikel. Du wirst sehen: Gurkensaft selbst machen ist ruckzuck erledigt und verspricht viele gesundheitliche Vorteile, auf die wir später noch genauer eingehen.

Gurkensaft selber machen – Der ideale Entsafter

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du Gurkensaft zubereiten kannst. Die beste Variante: Gurkensaft entsaften! Warum? Der richtige Entsafter ermöglicht es dir, dass nahezu alle wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Doch nicht jede Saftpresse kann diese Voraussetzung erfüllen, wie beispielsweise Zentrifugalentsafter oder Dampfentsafter. Sie verursachen Hitze, sodass die Gurke nicht nur ihren erfrischenden Effekt verliert, sondern auch unzählige Vitamine und Enzyme zerstört werden.

Mit einem Slowjuicer passiert dir sowas nicht, weshalb sie sich zum schonenden Entsaften ideal eignen. Durch die geringe Drehzahl entsteht kaum Hitze und auch die Sauerstoffeinwirbelung bleibt aus, die zur Oxidation führen würde. An dieser Stelle möchten wir dir gerne zwei Entsafter vorstellen, die sich ganz besonders bewährt haben:

Angel Juicer

Der Angel Juicer ist nach wie vor der beste Entsafter auf dem Markt und ist anderen Slow Juicern in puncto Saftertrag und Saftqualität um Längen voraus. Was ihn außerdem ausmacht ist seine hochwertige Verarbeitung aus 100 % Edelstahl, wodurch eine hohe Langlebigkeit garantiert wird.

Gurkensaft mit dem Angel Juicer

Dich interessiert, inwieweit sich die verschiedenen Angel Juicer Modelle unterscheiden? Hier findest du die Angel Juicer 8500 – Angel Juicer 7500 – Angel Juicer 5500 im Vergleich.

Byzoo Rhino

Der Byzoo Rhino ist eine super Alternative für den etwas kleineren Geldbeutel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Horizontalentsafters stimmt und auch das elegante Design kann sich sehen lassen.

Gurkensaft Rezept und Tipps

Für selbstgemachten Gurkensaft eignen sich lediglich Salatgurken. Gewürzgurken und Einlegegurken sind für die Saftzubereitung nicht geeignet, da sie vor dem Verzehr eingelegt werden. Optimal sind frische Salatgurken, die für den Saft nicht geschält werden. Unter der Schale befinden sich nämlich die meisten Nährstoffe. Lasse die Schale aber nur dran, wenn es sich um gekaufte Bio-Gurken oder Gurken aus dem eigenen Garten handelt. Andernfalls können sich Rückstände von Pestiziden oder anderen schädlichen Pflanzenschutzmittel auf der Gurke befinden.

Da Gurken zu circa 95 % aus Wasser bestehen, sind sie äußerst ergiebig. Deshalb brauchen wir für ein Glas Gurkensaft auch nur eine Gurke. Im Sommer ist es deshalb keine schlechte Idee ein paar mehr Gurken auf Vorrat zu haben. 😉

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Salatgurke

Zubereitung:

  1. Wasche die Gurke und schneide sie in Stücke.
  2. Gib die Gurkenstücke nacheinander in den Entsafter.
  3. Fange den fertigen Saft im Behälter auf.
  4. Fertig ist dein selbstgemachter Gurkensaft.

Gurkensaft variieren

  • Hast du Lust deinen Gurkensaft etwas aufzupeppen? Dann füge doch gerne etwas Minze oder ein Stück Ingwer hinzu – für die Extraportion Nährstoffe! Hier findest du unser Ingwer-Gurken-Saft-Rezept.
  • Du magst es lieber etwas fruchtiger? Kein Problem! Gib einfach ein Stück Apfel mit hinzu und fertig ist dein fruchtig-herber Saft. Du kannst dir auch eine Schorle zaubern. Gieße den Saft hierfür einfach mit Mineralwasser auf.
  • Für einen richtig grünen und gesunden Gurkensaft füge ein Bund Erbsensprossengrün hinzu. Damit versorgst du deinen Körper mit dem wichtigen Enzym Diaminoxidase, das unter anderem für den Abbau des Histamins zuständig ist. Zum Rezept geht’s hier entlang.
  • Viele schwören auch auf Gurkensaft mit Dill! Hast du diese Kombi schon mal getestet? Falls nicht, dann wird’s höchste Zeit. Mit einer Prise Salz und Pfeffer schmeckt der Saft fast wie flüssiger Gurkensalat. 😋 Erfahre hier die 7 Auswirkungen von Gurkensaft mit Dill.

Gurkensaft variieren

Darum lohnt es sich Gurkensaft zu trinken

Wie versprochen verraten wir dir zu guter Letzt ein paar Vorteile, die selbstgemachter Gurkensaft mit sich bringt. Warum ist es sinnvoll regelmäßig oder sogar täglich Gurkensaft zu trinken?

  1. Gurkensaft hat kaum Kalorien und kommt auf nur 12 kcal pro 100 ml. Daneben sehen andere Getränke blass aus.
  2. Gurkensaft punktet mit wertvollen Nährstoffen. Besonders erwähnenswert sind die vielen Vitamine und Mineralstoffe.
  3. Gurkensaft hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit

Gesundheitliche Vorteile:

  • hilft den Blutdruck zu senken (bei regelmäßigem Verzehr)
  • lässt Schwellungen schneller zurückgehen
  • stärkt Haut, Haare und Nägel (durch die im Saft enthaltene Kieselsäure)
  • ist harntreibend
  • wirkt gegen Mundgeruch

Fazit: Gurkensaft selbst machen – erfrischend, einfach, lecker

Jeden Tag einen Gurkensaft trinken lohnt sich! Klar, kannst du auch fertigen Gurkensaft kaufen. Gurkensaft selbstgemacht schmeckt aber nicht nur besser, sondern ist auch viel gesünder. Der Saft entpuppt sich besonders im Sommer als perfektes Erfrischungsgetränk mit nur wenigen Kalorien. Dafür enthält Gurkensaft umso mehr wichtige Inhaltsstoffe, die viele positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Das Beste: Er lässt sich mit einem Entsafter im Handumdrehen herstellen. Um den maximalen Nutzen herauszuholen, verwende einen Slowjuicer.

Dir ist einfacher Gurkensaft zu langweilig? Kein Problem. Verfeinere deinen Saft doch mal mit Ingwer, Apfel, Zitrone, Dill oder Erbsensprossengrün. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Gurkensaft selbst machen und genießen. 😊

Beliebte Produkte.
  1. “Gewürzgurken und Einlegegurken sind für die Saftzubereitung nicht geeignet, da sie vor dem Verzehr eingelegt werden.” Das ist lustig 🙂 Und wenn man sie einfach nicht einlegt, kann man sie durchaus für die Herstellung von Gurkensaft verwenden. Ist eine wunderbare Verwertung von etwas zu groß gewachsenen Einlegegurken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.