7 Auswirkungen von Gurkensaft mit Dill

Heute geht es um den berühmt berüchtigten Gurkensaft und seinen zahlreichen positiven Auswirkungen. Er wirkt absolut erfrischend auf den ganzen Körper und löscht den Durst optimal. Das kühle Getränk eignet sich ideal zur Sommerzeit, aber selbstverständlich kannst du es das ganze Jahr über einnehmen, da es mannigfaltige Effekte verspricht.

In diesem Artikel erfährst du, welche 7 Auswirkungen der regelmäßige Verzehr von Gurkensaft mit Dill auf deine Gesundheit hat. Du wirst sehen, dass du auf ganzer Linie von diesem leckeren Saft profitieren wirst. Durch die Kombination mit Dill erhältst du zudem ein reizvolles Geschmackserlebnis.

Facts über die Gurke

Auch wenn die Gurke zu 95 % aus Wasser besteht, sind auch die restlichen 5% voller wertvoller Inhaltsstoffe. Nimmst du den Gurkensaft auf nüchternem Magen am Morgen zu dir und wartest eine halbe bis Stunde mit der nächsten Mahlzeit, kannst du am meisten aus der Kraft des Saftes schöpfen. Da der Saft mit Gurke nur 12kcal auf 100Gramm enthält, ist er ein wunderbarer Schlankmacher und deshalb ein beliebtes Getränk beim Fasten.

Für den Gurkensaft sprechen außerdem seine vielen wichtigen Nährstoffe. Hierunter fallen unter anderem Vitamin A, Vitamin D1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B7, Vitamin B9, Vitamin C, E und K, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Chlorid, Schwefel, sowie Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Fluorid und Iodid.

1. Wohltat für die Haut

Die Gurke ist dafür bekannt, dass sie hautreinigende Eigenschaften aufweist. So kann sie insbesondere durch ihre entzündungshemmenden Wirkstoffe punkten. Nicht umsonst verbindet man mit Gurkenmasken reine Haut. Wenn du unter unreiner Haut leidest, mache regelmäßig Masken oder verwende Gurkensaft, um Hautunreinheiten, wie Pickel oder auch Akne vorzubeugen. Reibe beziehungsweise massiere den Saft der Gurke nach dem Entsaften ganz einfach in deine Haut ein. Der hohe Silicium-Gehalt (Kieselsäure) in der Gurke unterstützt dabei nicht nur die Haut, sondern auch Haare und Nägel.

2. Vorbeugung gegen Krebs

Gurkensaft enthält den sekundären Pflanzenstoff Polyphenol, der das Risiko von bestimmten Krebsarten verringert. Durch eine regelmäßige Einnahme des Saftes kannst du Gebärmutterkrebs, Brustkrebs und Eierstockkrebs vorbeugen.

3. Stressreduktion

Auch gegen Stress kann Gurkensaft auf natürliche Weise eingesetzt werden, da er viele B-Vitamine beinhaltet. Durch den regelmäßigen Verzehr des Saftes wird es dir gelingen, immer besser zu entspannen und deinen Stressspiegel unten zu halten.

4. Entwässerungsfunktion

Weiterhin eignet sich Gurkensaft super dafür, den gesamten Körper zu entwässern. Neben der Gurke haben auch andere Kürbisgewächse, wie der Hokkaido-Kürbis, die Melone oder die Zucchini, eine entwässernde Funktion. Sofern du Probleme mit Ödemen oder Ähnlichem hast, sind entwässernde Produkte wie der Gurkensaft empfehlenswert.

5. Verbesserung der Gehirntätigkeit

Die Aufnahme von ausreichend Gurkensaft verbessert ebenfalls die Gehirntätigkeit. Gerade das Enzym Fisetin schützt die gesamten Nervenzellen und verlangsamt so Alterungsprozesse. Auf diese Weise dient der Saft mit Gurke nicht nur der Haut, sondern fungiert auch fürs Gehirn als hervorragendes Verjüngungsmittel.

6. Schutz vor Herzerkrankungen

Obendrein hat Gurkensaft herausragende Eigenschaften für das Herz. Aufgrund seiner hohen Anzahl an Antioxidantien, worunter Vitamin C, Carotinoide und Flavonoide fallen, kann die Gurke dein Herz bzw. dein Herz-Kreislauf-System unterstützen. Flavonoiden verhindern die Histamin-Freisetzung, sodass das Herz geschützt bleibt. Wegen des hohen Kaliumgehalts werden darüber hinaus Herzinfarkte vorgebeugt.

7. Förderung der Verdauung

Gurkensaft ist wunderbar dafür geeignet, deine Verdauung zu fördern. Insbesondere die Peptidasen sorgen dafür, dass Bakterien, die den Darm negativ beeinflussen, unschädlich gemacht werden. Auch gegen Mundgeruch wirkt Gurkensaft Wunder, da die geruchsbildenden Bakterien, die für den schlechten Atem verantwortlich sind, abgetötet werden.

Falls du vorhast, dich für einen längeren Zeitraum ausschließlich von Säften zu ernähren (Gurkensaft eingeschlossen), kann ich dir auf Grundlage meiner Erfahrungen versichern, dass dein Stuhlgang auch nach 10-12 Tagen des Fastens nicht einschläft. Hierfür sind unter anderem die Enzyme in der Gurke verantwortlich, die deine Verdauung anregen.

Durch die Hinzugabe von Dill kannst du Magenbeschwerden vorbeugen, denn auch Dill wirkt antibakteriell, antibiotisch, entzündungshemmend und krampflösend. Bei einem aufgeblähten Bauch ist Dill imstande, den Magen zu entkrampfen und zu beruhigen. Der enthaltene Wirkstoff Apiol kann noch dazu Gerüche neutralisieren.

Gurkensaft mit Dill – Entsaften mit dem Angel Juicer

Für eine hohe Saftausbeute und um die in der Gurke vorhandenen hitzeempfindlichen Enzyme, Antioxidantien und Vitamine zu bewahren, empfehle ich dir den aus Edelstahl gefertigten Entsafter von Angel Juicer. Obwohl gekaufter Gurkensaft aus dem Supermarkt oder Bioladen einen ähnlichen Geschmack verspricht, fehlen bei diesen Säften die wertvollen Inhaltsstoffe. Doch gerade diese garantieren die hervorragenden gesundheitsfördernden Eigenschaften der Gurke.

Presse deine Säfte also unbedingt mit einem Slowjuicer, um den vollen Nutzen aus den Säften zu ziehen. Der Angel Juicer, hat sich als der beste Entsafter auf dem Markt etabliert, nicht nur wegen seines hochwertigen Materials, sondern auch aufgrund seines großen Saftertrags. Aus einem 1kg Gurken kannst du ganze 900ml Saft gewinnen – also eine Saftausbeute von 90%, was wirklich eine starke Leistung ist.

Hier siehst du wie einfach die Zubereitung mit einem Angel Juicer funktioniert:

Fazit: 7 Auswirkungen von Gurkensaft mit Dill

Gurkensaft in Kombination mit Dill ist ein gesundes Erfrischungsgetränk und verspricht viele Vorteile. Wie du jetzt weißt, hat der Saft viele positive Auswirkungen auf den Körper und hilft ihn zu entwässern und zu entschlacken. Durch seine Vielzahl an essentiellen Inhaltsstoffen kann er unter anderem Krebs vorbeugen, das Herz-Kreislauf-System unterstützen, die Gehirnfähigkeit verbessern, die Verdauung fördern und zu einem frischeren Atem verhelfen.

Ein weiterer Pluspunkt: Gurkensaft stellt sich als idealer Wasserlieferant heraus. Mithilfe des Saftes kannst du Wasser in hundertprozentig natürlicher Form genießen. Nebenbei nimmst du die ganzen Mineralien, Vitamine, Enzyme und Spurenelemente auf, die dein Körper benötigt. Es gibt kein besseres Wasser als das, was in Obst und Gemüse enthalten ist. So empfiehlt es sich lieber zwei bis drei Liter selbstgemachten Gurkensaft zu trinken als Gurkensaft zu kaufen.

Gerade die salzhaltigen, fettreichen, industriell verarbeiteten und künstlichen Lebensmittel sorgen dafür, dass du permanent das Bedürfnis hast, Wasser von außen zuzuführen, um deinen Körper auszugleichen, zu entgiften und Schadstoffe heraus zu schwämmen. Setzt du deinen Fokus aber wieder auf natürliche Zutaten und trinkst regelmäßig gesunde Säfte, schaffst du es deinen Körper wieder in Gleichgewicht zu bringen. Der Entsafter hilft dir in der heutigen Zeit dabei. Vielleicht bist du jetzt ja sogar motiviert genug, dir täglich deinen Gurkensaft mit Dill zu entsaften?! 😊

Beliebte Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.